Plätzchen-Allerlei – vegan

Heute möchte ich euch gerne auf die schöne Weihnachtszeit einstimmen. Ich habe für meine Kollegen und Kommilitonen einige Leckereien gebacken um denen eine Freude zu machen 😉 Entstanden sind ZimtsterneDominosteine mit JohannisbeermarmeladeElise-LebkuchenOrangen-Vanille-StangenMini-Stollen und Traumstücke.

Plätzchenallerlei

Weiterlesen

Schokotorte – vegan

Was wäre ich für ein Arbeitgeber, wenn ich nicht meiner lieben Kollegin Caro ab und zu eine kleine Freude machen könnte!? Heute war es eine super leckere Schokotorte 🙂 Natürlich konnten meine anderen Kollegen und Kolleginnen auch ein Stück naschen kommen …

 

„Etwas Leckeres für den Gaumen,
etwas Rundes für die Hüften.
etwas Gutes für den Magen – 
das versüßt dir den Tag!“
 

Schokotorte

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 50 g Kakao zum backen
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 350 ml Dinkeldrink (oder was ihr bevorzugt)
  • 150 ml neutrales Öl
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 400 ml Sojasahne zum aufschlagen
  • 70 g Kakao zum backen
  • 60 g Agavendicksaft
  • 1 Päckchen gemahlene Vanilleschote
  • Johannisbeermarmelade (selbst gemacht)
  • angeröstete Mandelsplitter

Weiterlesen

Spaghetti aglio olio mit gebackenem Fenchel – vegan

Spaghetti aglio olio mit gebackenem Fenchel - vegan

Zutaten:

  • 150 g Weizen-Spaghetti
  • 150 g Dinkel-Spaghetti
  • Zucchini
  • Kürbiskerne
  • 3 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Petersilie, frisch
  • Frühlingszwiebel, frisch
  • 1 Schalotte
  • Curry
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Fenchel
  • Fenchelgrün (wenn vorhanden)
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 3 Schalotten
  • eine Handvoll Partytomaten
  • Olivenöl
  • Thymian
  • Salz, Pfeffer

Weiterlesen

Wildkräutersmoothie – vegan

„Gegen alles ist ein Kraut gewachsen.“
Seit einiger Zeit stehen Wildkräuter auf meinem Speiseplan, sie dienen nicht nur zum würzen oder für den Salat zur Garnierung, sondern sie liefern auch wichtige Nährstoffe und machen gesund.

Wildkräutersmoothie

Zutaten:

  • 2-3 handvoll Wildkräuter (Sauerampfer, Schafgabe, Spitzwegerich, Vogelmiere, Gänseblümchen und Löwenzahnblüten und -blätter, Fenchelgrün)
  • 1 handvoll frischen Spinat
  • 1 Banane
  • 1 Mango
  • 1 Birne
  • 1/2 l Orangensaft
  • 1/2 -1 l Wasser
  • 2 EL Weizengraspulver
  • 2 EL Gerstengraspulver
  • 2 EL Macapulver
  • 2 EL Baobabpulver

Weiterlesen

Zitronen-Orangen-Marmelade – vegan

„Wenn dir das Leben eine Zitrone schenkt, mach Limonade  draus!“
Oder in diesem Fall Marmelade.

Zitronen-Orangen-Marmelade

Zutaten:

  • 1,5 kg unbehandelte und ungespritzte Zitronen (am besten vom Bioladen eures Vertrauens)
  • 1 kg frische Orangen
  • Wasser
  • 750 g Zucker (kein Gelierzucker)
  • 3 TL Agar-Agar Weiterlesen

Bananen-Nuss-Pfannkuchen

Lecker schmackofein 🙂 heute musste gesündigt werden …

Dinkel-Pfannkuchen_mit_Heidelbeeren_und_Walnüssen

Zutaten:

  • 100 ml Hafermilch
  • 1/2 Banane
  • 1-2 EL Agavendicksaft
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Sojamehl mit 2 EL Wasser vermischt
  • 60 g Dinkelmehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • eine Prise Salz
  • eine Prise Muskatnuss
  • 30 g gehackte Walnüsse
  • Erdnussöl
  • Johannisbeeren
  • frisch gemahlene Vanilleschote
  • Cashewnüsse

Weiterlesen

Vegan gestärkt mit dem Fahrrad durchs Lausitzer Seenland

IMG_1480_bHeute habe ich mal eine etwas längere Fahrradtour durch das tolle Lausitzer Seenland gemacht. Gestärkt ging es früh mit einem Smoothie (1 Banane, 1 Apfel, 1 Birne, 1 TL Weizengraspulver, 1 TL Gestersgraspulver, 1 TL Maca, 1 TL Baobab, 1 EL Chiasamen und 1 EL eingeweichte Gojibeeren) zu Hause in die 1. Runde – aufwärmen war angesagt! Nach dieser fast einstündigen Aufwachphase packte ich meine Sachen. Was kam mit? Die am Vortag gemachten Amaranthriegel und 1,5 Liter Mate-Tee. Und dann ging es auch schon los. Wetter: Sonne mit vereinzelt Wolken, 12°C! Diesmal bin ich rechts rum um den Senftenberger See gefahren. Zu erst durch Niemtsch nach Groß-Koschen am Senftenberger See entlang, dann nahm ich den Fahrradweg am Geierswalder See Richtung Geierwalde.
IMG_1493_b
IMG_1479_b1. Pause nach ca. 25 km: Schwimmende Häuser am Geierswalder See. Gestärkt durch den Mate-Tee ging es dann aber schon wieder schnell weiter. Zu mir gesellte sich eine Fahrradtruppe von ca. 6 Mann, die keine geographischen Kenntnisse von der Region hatten. Wir fuhren also gemeinsam um den Geierwalder See nach Klein-Koschen. Neugierig wie ich war, habe ich gleich die Frage nach der besten „Sportler-Ernährung“ gestellt. Putenbrust, Quark, frisches Obst und Gemüse usw. mit viel Wasser wurden mir schnell genannt. Als ich dann sagte, dass ich mich vegan ernähre, stoßen 2 andere aus der Gruppe zu meiner Linken und es stellte sich heraus, dass diese beiden Radler sich vegan ernährten und die in ihren Augen beste Ernährung wäre vegan und Rohkost. PERFEKT 🙂 Genau das steuere ich auch an. Dumm wie ich bin, habe ich natürlich nicht nach einer Kontaktadresse gefragt, weis aber, dass alle aus Spremberg kommen. Nun gut.
IMG_15022. Pause: „Rostiger Nagel“. Hier trennten sich unsere Wege. Der „Rostige Nagel“ ist ein Stahlkoloss, ca. 30 Meter hoch und ein echter Hingucker im ehemaligen Tagebaugebiet. Da dieser eine sehr rostige Patina besitzt, soll er sich in die Natur perfekt integrieren – und das tut er auch. Meine Waden und mein Po beschwerten sich schon mehrfach kurz vor Ankunft am „Rostigen Nagel.“ Gut, ich war auch noch nicht in Form; im diesjährigen „Winter“ bin ich auch noch nicht so intensiv gefahren. Neugierig machte ich mich auf und stiegt den Stahlkoloss mit seinen 162 Stufen hinauf. IMG_1510_bBloß gut habe ich das gemacht – die Belohnung war einfach nur toll. Nicht nur die architektonische Meisterleitung des Stahlbaus, sondern auch der atemberaubende Blick auf die umliegenden Seen, den Windpark Klettwitz und die beiden Kohlekraftwerke Boxberg und Schwarze Pumpe bereicherten den Tag umso mehr. Damit ich also jedes Mal, wenn ich um den Geierswalder See fahre, zusätzlich stramme Waden und einen knackigen Po bekomme, werde ich immer diesen Turm hinauf steigen 🙂 Unten wieder angekommen, futterte ich erstmal meine übelst leckeren Amaranthriegel auf und genoss dazu einen kräftigen Schluck Mate-Tee.
Weiter ging es nach Klein-Koschen und dann nach Hause. In Klein-Koschen angekommen hat mich irgendwas geritten. Also fuhr nochmal um den Senftenberger See über Groß-Koschen und Niemtsch.
3. Pause: Senftenberg Hafen. Die letzte Sonne des Tages genießen und dann ging es wirklich Hause. Alles in allem: nach ca. 55 Kilometer war es trotzdem ein wunderschöner aber doch antragender Tag.
Nächstes Ziel: Seedlitzer-See und Partwitzer-See. Ich muss dieses Jahr unbedingt mal alle Seen im Lausitzer Seenland erkunden. Eine so schöne fast noch naturbelassene Tagebau-Rekultivierungsfläche findet man so schnell nirgends.
In diesem Sinne: SPORT FREI

IMG_1475_b

Sushi-Abend mit meiner Tante

Sushi-Platte_2_kHeute war meine liebe Tante Ina zu Besuch, um nachträglich die tollen Sachen vorbeizubringen. Sie brachte einen leckeren Trinkscholadenkuchen mit, den wir beide mit meinem „Ronny´s Guten Morgen – ich hab Prüfungs – Smoothie“ genossen. Als Vorspeise am Abend gab es die leckere Ingwer-Möhren-Suppe aus Weiterlesen

Ronny nimmt am Sushi-Kurs in Dresden teil

IMG_1220
IMG_1195Leute – Leute – Leute. Ich muss euch sagen, dass das Geschenk zu meinen Geburtstag im letzten Jahr von meinem Bruder mehr als genial war. Ich habe nämlich einen Gutschein für einen Sushi-Kurs in Dresden bei SUSHI UND WEIN bekommen. Ich konnte ihn aber erst Dienstag den 28.01.2014 verspätet nach einen Jahr einlösen. Nun machte ich mich mit funkelnden Augen auf nach Dresden zum Kurs. Ich kam an und wurde herzlich von den Mitarbeitern und vom Meister selbst begrüßt. Glücklicherweise war ich der Erste und konnte mir gleich den besten Platz beim Sushi-Meister vorne sichern. Schnell füllte sich der Raum mit 27 weiteren Personen. Der Kurs begann mit einer kurzen Vorstellung von Wolle, dem Chef ohne Gehirn. Er stellte alle Produkte kurz vor, die man für die Zubereitung von Sushi braucht und alles stets mit einen Spruch auf den Lippen. Allgemein war der Kurs sehr sehr unterhaltsam, nicht nur deswegen, weil ständig mein Ingwer alle war, weil Wolle ihn essen musste (mjam mjam mjam), sondern weil immer wieder ein Spruch gerissen und auf alles angestoßen wurde. Herrlich der Typ 🙂

IMG_1213-el-meistroSushi, das japanische Fast-Food, sind traditionell kleine Reishäppchen mit Gemüse und rohem Fisch. Man unterscheidet einerseits zwischen kleinen Reisbällchen die mit diversen Zutaten belegt werden, das Nigiri. Andererseits mit Seetangblättern (Nori) gewickelte Reisrollen in deren Mitte sich die Zutaten befinden, das Maki. Auf Holzplatten angerichtet und zusammen mit einer Schale Sojasauce (Shoyu) etwas grünen Meerrettich (Wasabi) und eingelegtem Ingwer (Gari) wird das Sushi prinzipiell kalt serviert. Stilecht isst man mit Stäbchen oder mit den Fingern. Dazu wird zuerst ein wenig Wasabi auf dem Sushi verteilt und danach taucht man den Sushihappen in die Sojasauce. Um den Gaumen nach dem Genuss wieder bereit für die neuen Erlebnisse zu machen, esst man zwischendurch ein Stück eingelegtem Ingwer. Zu Sushi passt sehr gut Sencha-Tee oder auch Jasmintee. Weiterlesen

Ronny´s Guten Morgen – ich hab Prüfung – Smoothie

Heute hatte ich, wie jedes Semester, mal wieder Prüfung (die aller erste von fünf). Da ich heute kaum aus dem Bett kam und total zerknautscht war, musste ich mir einfach einen Smoothie machen. Und heute haute ich einfach alles rein, was ich finden konnte 😉 > Der Smoothie ist für alle die, die früh auch mal eine flache Hand ins Gesicht brauchen um aufzustehen – kurzum: er macht wach und du bist top fit für den Tag !!

Guten-morgen-Prüfungs-Smoothie

Zutaten:

  • 1/4 Avocado (den Rest habe ich nebenbei mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft so gegessen)
  • 1/2 Banane
  • 1/4 Ananas
  • 1 Kiwi
  • 1 Apfel
  • 1 kleine Handvoll Heidelbeeren
  • 1 kleinen Strunk Petersilie
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Chiasamen
  • 1 TL Weizengraspulver
  • 1 TL Gerstengraspulver
  • 1 TL Matcha
  • 1 TL Zitronensaft
  • 150 ml Johannisbeersaft
  • 150 ml Sojamilch

Weiterlesen

Mein Geburtstagsmenü – vegan

Liebe Freunde des veganen Genussgaumens,
am 21.01.2014 wurde ich doch glatt 22 Jahre alt 🙂  Zu diesem Anlass habe ich – was für eine Überraschung – für meine Familie vegan gekocht. Doch nun hieß es: WAS KOCHE ICH? Ein Teil meiner Familie ist für alles offen, probiert alles und erfreut sich jedes mal, wenn ich den Kochlöffel schwinge. Doch der andere Teil meiner Familie ist schon das ganze Gegenteil: (alt) bürgerlich, ohne jegliche „neue“ exotische Produkte. 
Doch was soll ich sagen: es wird das gegessen, was ich koche 😀
vegan-tut-gut-schmeckt-gutMittlerweile habe ich einige vegane Kochbücher in meinem Regal stehen (*1). Sie sind durch die Bank zu empfehlen, aber ein Buch hat es mir sehr angetan: „VEGAN TUT GUT – SCHMECKT GUT“ von Jérôme Eckmeier. Ich kann sagen, dass es für mich das „Kochbuch des Jahres 2013“ ist. Hier wurde einfach alles richtig gemacht und es ist allemal eine große Bereicherung für alle interessierten Neueinsteiger, erfahrenen Veganer, oder für die, die einfach nur mal in die „neue“ Küche hineinschauen wollen. 
> Jérôme: Daumen hoch !!
 
Aber was gab es denn nun ?
Vorspeise: Möhren-Ingwer-Suppe (Seite 115)
Hauptspeise: Asiatische Gemüse-Tofu-Pfanne mit Kokosmilch und Jasminreis (S. 33) und dazu Bruschetta mit Avocado, Orange und Oliven (S. 13) & selbst kreierter Hummus
Nachspeise: Schokopudding (nach Tüte) mit gerösteten Mandel und Haselnüssen
  Weiterlesen
Bild Hochschule Lausitz W-Markt 2013

studentischer Weihnachtsmarkt auf dem Campus Senftenberg der BTU CS

Plakat StWei_01

Hiermit lade ich Euch alle am 18. und 19. Dezember 2013 zum 2. studentischen Weihnachtsmarkt auf dem Campus Senftenberg der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg ein. Er öffnet von 16 Uhr bis 22 Uhr für Euch.

Seit dabei und kommt mit den Studenten und Professoren in Kontakt – es lohnt sich mehr als, und nicht nur die Preise sind gigantisch (also niedrig).

Was erwartet Euch ?

VEGAN: Marokkanisches Curry mit Couscous, Chilitopf, Soljanka, Buletten mit Kartoffelsalat, Schnittchen mit Eiersalat-Mett-Leberwurst, Plätzchen und Pralinen

außerdem (nicht vegan): Quarkbällchen, heißer Draht, Bockwurst, ungarischer Kesselgulasch, Cub Cakes, Cake Pops, Crepes, Plinse, Bratapfel, Waffeln, Schokofrüchte, sowie einen aller Weltladen (fair trade), selbst gemachte Hausschuhe, Teelichter und und und

Getränke: Glühwein, Glühbier, Tee, Kaffee, Schokolade Spezial, Heißer Gin, Feuerzangenbowle

Ich freu mich, wenn Ihr kommt …

Plakat StWei_02

Marokkanisches Curry mit Couscous – vegan

Heute präsentiere ich Euch ein leckeres Marokkanisches Curry mit Couscous nach Katjas Art. Wer es probieren möchte, den lade ich herzlich am 18.-19.12.2013 zum studentischen Weihnachtsmarkt nach Senftenberg auf dem Campus der BTU ein, oder Ihr macht es einfach selber 🙂
Marokkanisches-Curry-mit-CouscousFür 2-3 Personen

Zutaten:

  • 1 rote Paprikaschote
  • Sonnenblumenöl
  • 1 Zwiebel, groß
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Kartoffeln
  • 3 Mohrrüben
  • Ras el-Hanout (Gewürzmischung aus: Zimt, Sellerie, Pfeffer, Chili, Koriander, Ingwer, Piment, Lavendelblüten, Muskat, Kardamom und Nelken)
  • Currypulver
  • Wasser
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Kichererbsen
  • Gemüsebrühe
  • Zitronensaft
  • Salz / Pfeffer
  • 200 g Couscous und 230 ml Wasser
  • Salz / Pfeffer
  • Schnittlauch
  • Petersilie

Weiterlesen

Plätzchen-Allerlei – vegan

nach langer langer Abstinenz möchte ich euch gerne auf die Weihnachtszeit einstimmen. Ich habe für meine Kolleginnen und Kommilitoninnen einige Plätzchen gebacken 😉 um denen eine Freude zu machen. Entstanden sind ZimtsterneDominosteine mit JohannisbeermarmeladeElise-LebkuchenOrangen-Vanille-StangenMini-Stollen und Traumstücke.

Plätzchenallerlei

Weiterlesen

warmer Hirsesalat mit allerlei Kuriositäten – vegan

verrückt, verrückt, verrückt …
7682_02
 Für 2-3 Personen

Zutaten:

  • 250 ml Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 125 g Hirse
  • 1/4 große Ananas / 1 kleine Baby-Ananas
  • 150 g Sauerkraut, frisch aus dem Fass
  • 2 Karotten
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1/2 Bund Radieschen
  • 1 roter Apfel
  • Zitronensaft
  • Salz / Pfeffer
  • Sonnenblumenkerne
  • Blaubeeren

Weiterlesen

Joghurt-Früchte-Torte mit Nuss-Amaranth-Boden – vegan

Fruchtig – lecker – einfach gut 🙂 
IMG_0342
 Für eine 26 cm große Springform

Zutaten:

  • 100 g  gehackte Mandeln
  • 50 g gepopptes Amaranth
  • 100 ml Agavendicksaft
  • 4 EL Mehl
  • 3 g geriebene Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Sojajoghurt
  • 400 ml Soja-Reis-Milch
  • 50 ml Soja-Reis-Milch
  • 2 Packungen Vanillepuddingpulver
  • 200 g Kakaobutter
  • 80 g Zucker
  • 3 g geriebene Zitronenschale
  • 1 gestrichener TL Agar-Agar
  • 400 ml Mangosaft
  • 2 gestrichene TL Agar-Agar
  • Blaubeeren
  • Johannisbeeren

Weiterlesen

Kokos-Milchreis mit allerlei Obst und Früchten – vegan

IMG_0307
Für 2-3 Personen (30 min) 

Zutaten:

  • 250 g Milchreis
  • 500 ml Kokosmilch (nicht nur das Wasser, sondern alles) –> empfehlenswert ist die Kokosmilch von EDEKA
  • 500 ml Sojadrink
  • eine Vanilleschote
  • 6 EL Rohrohrzucker oder Agavendicksaft
  • div. Früchte und Obst

Weiterlesen

Pflaumen-Muffins mit Mandeln – vegan

Mal wieder ein Minkemantsche-Rezept nach RonnyKocht 🙂 aber meinen Männern hat es gut geschmeckt und mir auch !!
Pflaumenmuffins
Für ca. 12 Stück

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 2 EL Sojamehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 120 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 200 – 250 ml Soja-Reis-Milch (oder was ihr gerne verwendet)
  • 60 ml neutrales Öl
  • einige Pflaumen
  • eine Handvoll Mandeln

Weiterlesen