Papaja – ein Alleskönner

Papaya

Papaya

Ich habe mir vor 3 Wochen 2 richtig schöne, grüne und feste Papayas und Avocados gekauft. Diese beiden Früchte habe ich zusammen in einen Schüssel gelegt und noch mal 2 Wochen reifen lassen. Die Papaya hat sich von grün zu einem hellen gelb/orange verfärbt und die Avocado wurde sehr schön weich. Beide Früchte habe ich entkernt, das Fruchtfleisch ausgehöhlt und in einen Mixer mit Sojamilch getan. Dazu kam noch ein Apfel und eine Banane. Diese Früchte wurden dann gemixt und gleich danach genossen 🙂

Ein kleiner Tipp von mir: Die unzählig vielen schwarzen Kerner der Papaya nicht wegschmeißen. Diese kann man wunderbar als Pfeffer nutzen. Dazu einfach die Kerner aus der Papaya holen und kräftig waschen. Anschließend legt man die Kerner zwischen Küchenpapier oder Küchentücher und reibt diese hin und her, bis sich die schleimige Schicht der Kerner abgelöst hat. Dann einfach auf der Heizung trocknen lassen. Die Kerner haben nur dann einen pfeffrigen Geschmack, wenn sie zum Schluss dazu gegeben werden. D.h. nicht mitkochen. Am liebsten mag ich den Papaya-Pfeffer, wenn er zum Schluss über einen Salat gegeben wird.

Die Papayafrucht an sich ist auch weiterhin ein Alleskönner. Die Papaya soll die Verdauung regulieren, überflüssige Pfunde zum schmelzen bringen (momentan gerade richtig bei meiner Ernährungsumstellung) und was ich ganz interessant und wichtig finde, dass sie die Krebszellen und -vermehrung mindern sollen.

Die Avocado hingegen soll den Cholesterinspiegel senken.

Also der Papaya-Avocado-Apfel-Bananen-Smoothie ist ein wirklicher Alleskönner. Und ich muss sagen, dass war nicht mein letzter !!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s