Matcha-Marzipan-Riegel – vegan

„Der perfekte Muntermacher für zwischendurch.“

Fast jeden Morgen bereite ich mir einen leckeren Matcha zu. Wie gewohnt, nimmt man ca. einen halben Teelöffel Matcha und gibt ihn in eine Schale, brüht diesen mit 80°C warmen Wasser auf und schlägt alles mit einem Chasenbesen schön schaumig. Und schon kann man ihn genießen.

Für unterwegs hat man aber nicht immer heißes Wasser und das ganze Matcha-Set mit. Daher hab ich ganz einfach Marzipanrohmasse mit viel Matcha vermischt und anschließend mit Schokolade umhüllt. Als kleine Verfeinerung streute ich einfach noch ein wenig frisch gemahlene Vanilleschote über die Riegel. Fertig ist der perfekte Muntermacher für zwischendurch.

Lasst´s Euch munden …

> Auf der folgenden Seite findet ihr viele nützliche Informationen über Matcha. Schaut einfach mal rein. Gerade der Bereich „Gesundheit“ ist sehr interessant. http://www.kisekimatcha.com/

> Meine Rezension: Quertee-Matcha

Advertisements

12 Kommentare zu “Matcha-Marzipan-Riegel – vegan

  1. Lieber Ronny, Du bist einfach unschlagar kreativ. Ich liebe Marzipan und werde Deine Matcha-Riegel bei Gelegenheit mal nachproduzieren…
    Grüße aus dem sonnigen, aber kalten Westerwald
    Petra

    • Liebe Petra, ich danke dir sehr für deine Antwort. Es freut mich, wenn ich dir mit dieser kleinen einfachen Kreation einen Gefallen machen konnte.
      Lass sie dir schmecken 🙂
      Viele Grüße aus der Lausitz
      Ronny

  2. hallo Ronny,
    das ist wirklich eine schöne Idee und nicht nur diese hier, auch dein Blog verspricht viele Inspirationen.
    Eine Frage hätte ich: Gibt es einen Unterschied zwischen Matcha und Kiseki Matcha? Oder ist das einfach nur der Firmenname? Firmenname denke ich mal. Ich beziehe meine Matchasorten bisher von Koyamaen und bin bisher zufrieden. Wobei sich deine Rezension über den Matcha von Quertee auch gut liest.
    So, war gerade in der Küche. Musste doch gleich mal nachschauen, ob ich noch MRM da habe. Und ja, etwas ist noch da. Dann kann ich gleich mal deine Riegel testen. 🙂
    Viele Grüße, Mari

    • Hallo Mari,
      danke für deine Worte 🙂 das freut mich, wenn dir mein Blog gefällt. Bei deinem habe ich auch schon eine tolle Matcha-Biskuitrolle entdeckt … die werde ich auch mal machen (müssen) 😉
      Kiseki ist der reine Firmenname.
      Ja, ich bin mit dem Querteematcha wirklich zufrieden. Obwohl der Matcha, den ich direkt aus Japan in einer großen Menge importiert habe auch ok war. Ich denke, es braucht eine weile, bis man „seinen“ Matcha findet.
      Aber bitte was ist „MRM“ ?? Ich denke mal, du meinst Marzipan ??
      Viel Spaß beim machen, probieren / testen und genießen …
      VG Ronny

  3. Die sehen ja super verführerisch aus!!! Nimmst du den Matcha-Tee, den du auch trinkst oder welchen zum Kochen? Hab das neulich gehört, dass Koch-Matcha billiger ist… Hm.

    • Hey,
      ja, ich nehme den Matcha den ich trinke (Quertee-Matcha). Ich habe Kochmatcha noch nicht probiert. Wie ich in den oberen Kommentaren schon erwähnt habe, habe ich mir eine große Menge Matcha direkt aus Japan importieren lassen und der muss ja schließlich auch mal weg 😉

  4. Die sehen total interessant aus! Und wie es der Zufall so will habe ich noch ein halbes Päckchen Marzipanrohmasse im Kühlschrank mit dem ich nichts anzufangen weiß und Matcha ist auch noch mehr als genug vorhanden. Danke, für das coole Rezept – ich bin schon sehr auf das Ergebnis gespannt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s