Projekt „Brot backen“ – vegan

Das Projekt „Brot backen“ geht in die erste Runde. Es ist das erste Mal, dass ich Brot backe und dann noch eines mit Nüssen und Trockenfrüchte. Anregung habe ich mir bei >Iss gesund mit Tara< geholt. Das Rezept von Petra findet ihr HIER.
Also den Teig anrühren ist leicht. Alles in die Form geben und in den Backofen schieben auch. Aber blöd ist nur, wenn das Brot nicht mehr aus Form heraus geht. Aber seht selbst 🙂

Brot

Für 1 Brot (20 + 80 + Auskühlzeit) 

Zutaten:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 300 g Weizenmehl
  • 1 EL Himalayasalz
  • 2 EL Essig
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 450 g warmes Wasser
  • eine kleine Handvoll Nüsse (Mandeln, Haselnüsse …)
  • eine kleine Handvoll Samen (Leinsamen, Sonnenblumenkerne …)
  • eine Handvoll Trockenfrüchte (Aprikosen, Pflaumen, Datteln …)
  • 1 TL Kümmel, gemahlen
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL Fenchel
  • 1 Päckchen Backhefe
  • 1 TL Agavendicksaft

Zubereitung:

Das Mehl, das Salz, den Kümmel, den Koriander und den Fenchel mit einander mischen. 
Brotteig
10o ml warmes Wasser wird nun mit der Hefe und dem Agavendicksaft vermischt. Ich rühre alles zusammen, bis sich die Hefe und der Agavendicksaft im Wasser gelöst haben.
In der Zwischenzeit werden nun die Nüsse und das Trockenobst grob in Stücke geschnitten.
Anschließend wird alles in einer Schüssel zu einem homogenen Teig vermischt.
Der Teig kommt nun in eine Kastenform und wird in den KALTEN Backofen bei 220°C für 40 Minuten gebacken. Ich habe noch eine Tasse 
Wasser mit in den Backofen gestellt. Nach den 40 Minuten verringern wir die Temperatur auf 180°C und backen das Brot für 20-30 Minuten weiter. Wenn es fertig, Brot auf einem Gitter stürzen und abkühlen lassen. > Hahaha 🙂 <
Lasst´s Euch munden …
Brot_in_Form
 
 
Advertisements

9 Kommentare zu “Projekt „Brot backen“ – vegan

  1. Jetzt muss ich doch mal herzhaft lachen…sieht ja herzallerliebst aus Dein Brot….ich benutze immer eine Silikonbackform und das Brot geht, wie Du ja auch auf meinem Blog sehen konntest, problemlos aus der Form. Ich benutze Vollkornmehl, mein Brot ist viel dunkler. War der Anteil an Nüssen, Samen und Trockenfrüchten zu hoch?? Sieht eigentlich auf Deinem Foto nicht so aus. Schmeckt es wenigstens?? Hast Du den Teig mit einer Küchenmaschine gemacht?? Irgendwie sieht es so aus, als sei der Teig nicht richtig geknetet worden……oder die Wassermenge war nicht passend, probier es einfach noch mal.
    Viele Grüße aus dem Westerwald
    Petra

    • Hey,
      ja, ich denke ich werde mir jetzt auch eine Silikonbackform zulegen !!
      Also ich habe eher weniger Nüsse und Früchte genommen als du. Den Teig habe ich mit einer Küchenmaschine geknetet. Mit Mehl und Wasser habe ich dann noch ein wenig „gespielt“. Aber ich muss sagen, es schmeckt wirklich sehr gut. Morgen werde ich das Brot mal mit meinem Löwenzahnsirup kosten 🙂
      Das einzige was mich stört: ich habe zu viel Kümmel genommen. Ich habe die Brotbackmischung von Sonnentor nicht und habe deshalb variabel Gewürze rein gehauen.
      Aber: das war nicht mein letztes Brot !!
      Grüße, Ronny

  2. Also ich finde selbst in „zerbröselter“ Form sieht das Brot noch lecker aus;) Aber eine Silikonform kann ich auch nur empfehlen – das Backen funktioniert echt klasse damit.

  3. Nenn es doch Ronnys Bröckelbrot, das mundgerecht aus dem Ofen kommt……Hauptsache es schmeckt. Und kauf Dir doch mal Volkornmehle, dann schmeckt es noch besser.
    Bei den Silikonbackformen solltest Du mal nach einem Test googeln, ich glaube Ökotest hat die Formen untersucht und ein paar haben Weichmacher freigesetzt, es gab aber auch viele gute. Auf keinen Fall darf man die Formen einfetten, ich nutze meine nun schon einige Jahre, auch eine Silikonmatte, stecke sie nach Gebrauch in die Spülmaschine und sie sind immer noch sehr gut.
    Viel Erfolg beim nächsten Brot
    Petra

    • Das ist kein Bröckelbrot !!!!!!!!!!!!
      Das Brot war schön weich und feucht genug ! Ich habe zu dem Teig sogar noch mehr Wasser hinzu gefügt, damit ein schöner klanschiger Teig entsteht !!

      • Vielleicht ist das das Problem, Du hättest ja mit normalem Mehl eher weniger Wasser benötigt, habe meins gerade aus dem Ofen genommen und werde gleich ein Bild einstellen. Deine Backform hast Du doch sicher gut gefettet??
        Gruß Petra

  4. Also, ich fette meine Backformen nicht, ich mehle sie, das schmeckt hinterher viel leckerer, als ein gefetteter Brotboden, Ich habe zum bemehlen der Form auch schon Vollkornweizengrieß genommen, das machte den Boden irgendwie knuspriger.
    Silikonbackformen probierte ich auch mal aus, die rochen so unangenehm, dass ich den Brotteig heraus- und in eine Keramikform kippte. Am Besten wird das Brot iin einem Eisentopf, (hatte ich mal a.d, Flohmarkt gekauft). Der wird schön gleichmäßig heiss, Sehr schön wird das Brot auch wenn man einen Laib formt und ihn auf ein bemehltes Backblech legt,Dazu heize ich den Backofen auf 250° vor, schiebe das Blech rein, stelle auf Umluft und regle gleich auf 200° runter, das Brot bleibt nun 10Min bei 200°, dann weitere 50 Minuten auf 150°. Damit erziele ich ganz gute Ergebnisse.

  5. @nysse2007
    Ja Du hast recht, mehlen ist besser als fetten und Vollkornweizengrieß ist eine richtig gute Idee, das werde ich mal ausprobieren wenn ich mal wieder 2 Brote gleichzeitig backe ( ich habe nur eine Silikonbackform).
    Mit meinem Rezept klappt das nicht gut ohne Form, dafür ist der Teig zu weich und das Brot wird mir zu flach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s